Wein Rebsorten

Wein und Rebsorten, immer wieder ein sehr interessantes Thema

Wein wird aus verschiedenen Rebsorten von Winzern gekeltert. Die Rebsorte und auch der Anbau, die Böden und die Lage bestimmen den Geschmack des Weines.

Wie bei den meisten Nutzpflanzen gibt es auch bei den Weinreben viele verschieden Pflanzen. Bei der Weinrebe wird diese Vielfalt, die Variable als Rebsorte bezeichnet. Die Wissenschaft der Rebsorten wiederum ist die Ampelografie. Heute arbeitet man auch hier mit DNA-Analysen, so konnten inzwischen viele Kreuzungen wissenschaftlich fundiert belegt werden. Früher beschränkte sich die Wissenschaft von Wein und Rebsorten lediglich auf das detaillierte Beschreiben der einzelnen Rebsorten.

Der geschichtliche Hintergrund der Rebsorten aus denen mach schon Wein hergestellt hat, liegt weit zurück. Schon seit ca. 5000 vor Christus glaubt man heute, dass durch Züchtung wilder Rebsorten zwischen 8000 bis 10000 Rebsorten entstanden. Die Geschichte hat jedoch bis heute nicht eindeutig geklärt, ob nun Rebsorten zur Weinherstellung als erstes bei den Ägyptern kultiviert wurden. Denn neuerdings wird vermutet, dass die Wiege des Weines und somit der Rebsorten auch in Armenien oder Georgien liegen könnte. Auch von Griechenland ist immer wieder die Rede.

Sicher ist jedoch, dass sich die Rebsorten über Griechenland mit den Römern weiter nach Sizilien, Italien, Spanien, Portugal und Frankreich ausbreiteten. Ja selbst nach Deutschland und in die Schweiz, Österreich, auch hierhin trugen die streitbaren Römer die Kultur des Rebanbaus, der Reben und somit auch der Weinbereitung. Kolumbus brachte nicht nur Kultur nach Europa, nein, er verbreitete wiederum die Kultur der Wein und Rebsorten in Südamerika. Dort breitete sie sich auch recht schnell bis nach Mittelamerika aus.

Ab dem 16. Jahrhundert breitete sich der Weinhandel aus. Die verschiedenen Handelshäuser wurden reich damit, Transportwege wurden ausgebaut und die nachfrage stieg, bis heute stetig. Doch dann geschah die große Katastrophe im Weinbau. Ein aus Amerika eingeschleppter Schädling, der die Wurzeln der Rebstöcke befiel, die Reblaus, vernichtete um 1960 herum fast den ganzen Europäischen Rebbstand. Auch heute werden noch fast alle europäischen Rebsorten durch bewusstes umpfropfen resistent gegen genau diesen Schädling gemacht. Wegen dieser Tragödie im Weinbau, der großen wirtschaftlichen Schaden angerichtet hat, gibt es in Europa nur noch wenige wirklich bodenständige oder alteingesessene Rebsorten. Heute werden nicht mehr alle Rebsorten angebaut und nur noch weniger als hundert Rebsorten sind von wirtschaftlicher Bedeutung für die Weiherstellung.


Weingut Italien

Wer wirklich guten Wein kaufen möchte, den er auch ausgiebig testen konnte, der verbringt ein paar schöne Tage auf einem traditionellen Weingut in Italien.

Spanischer Rotwein

Spanischer Rotwein hat sich in den letzten Jahren in der Weltspitze etabliert. Jedoch sollte man vor dem Kauf auf verschiedene Qualitätsmerkmale achten.

Weinreisen

Weinreisen sind ein Fest für alle Sinne: Am Tag kann man durch die Weinberge spazieren, am Abend stehen dann im Weinkeller diverse Verkostungen an.

Linktipps:
· Linktausch

Ihr Link hier?

Hier kann auch Ihre Webseite stehen!
Lassen Sie uns einfach die entsprechenden Daten für Ihren Eintrag zukommen.